Losewoche

Die Klasse 7a/7c hat beschlossen für das Indienprojekt Lose zu verkaufen. Beim Indienprojekt sammeln wir für Straßenkinder in Indien. Dieses Geld, was dadurch eingenommen wird, wird gesammelt und dann nach Indien gebracht. Dann bauen sie damit Schulen, Kindergärten etc. oder kaufen Essen und Trinken für die Kinder. Dann schicken sie auch Bilder zurück, damit die Religionsgruppe 7a/7c und die Schule im Allgemeinen sehen konnten was mit dem Geld gemacht wurde. Aber damit wir überhaupt Geld für das Indienprojekt sammeln konnten, musste die Religionsgruppe ein paar Sachen vorbereiten. Die Religionsgruppe ist in Dreiergruppen durch ganz Wilhelmsdorf gelaufen um Werbegeschenke oder Ähnliches zu sammeln. Das waren dann unsere Gewinne. So bekamen wir vom Friseur eine Tasche aus Leder oder eine Gaming-Maus vom Euroniks-Hagen. Dann hat die Religionsgruppe aber festgestellt, dass  sie zu wenig Gewinne haben. So wurden die Religionsgruppe gebeten Sachen, die sie nicht mehr brauchen oder Werbegeschenke von den Eltern mitzubringen. In der nächsten Religionsstunde kamen sie dann an mit jeglichen Dingen, zum Beispiel einer Musikbox oder Spielen, auch ein Regenschirm war mit dabei. Dann waren wir fertig. Nun beklebten wir die Gewinne mit Nummern und machten Bilder davon. Danach hat die Lehrerin Fr. Wolfert  die Lose bestellt. Nun teilten wir noch ein wer wann und wo in der ersten Pause die Lose verkauft. Als das geklärt war, entschieden sie sich die Lose unter dem Roten Zelt zu verkaufen und das dann noch zwei andere herumlaufen sollten und Lose verkaufen. Es war dann auch gleich klar, dass die Lose 1 Euro kosten sollen. Dann ging es also am 2.7.2018 los. In der ersten Pause saßen immer zwei Schüler unter dem Roten Dach und verkauften die Lose. Zwei andere  Schüler sind herumgelaufen und haben auf dem ganzen Schulhof Lose verkauft. Dies lief sehr gut und so hat die Religionsgruppe am Ende der Woche fast alle Lose verkauft gehabt. Am Freitag hat die Religionsgruppe dann die Gewinne ausgeteilt. Alle haben sich über ihren Gewinn gefreut und so bekam die Religionsgruppe fast 300 Euro zusammen. Das war also sehr gelungen.

 

Bericht von Jan-Oliver Föhl

Indienprojekt

Seit vielen Jahren unterstützt die Otto-Lilienthal-Realschule Wilhelmsdorf ein Ashalayam für Straßenkinder in der indischen Millionenstadt Kalkutta.
„Ashalayam“ heißt in unserer Sprache so viel wie „Haus der Hoffnung“ und genau das will es auch sein. In Kalkutta leben laut UNICEF mehrere tausend Straßenkinder, die praktisch keine Familie und damit keinerlei Unterstützung mehr haben. Die Gründe hierfür sind u.a. Armut, häusliche Gewalt, Alkoholismus der Eltern oder auch Verstoßung.
Diesen Kindern nehmen sich seit 1986 die Salesianer Don Boscos in Kalkutta an. In 25 Häusern, darunter auch 12 Schulen und drei  Ausbildungszentren werden die Kinder dabei unterstützt, ihre eigene Situation zu verändern und eine Zukunftsperspektive zu bekommen. Bildung und Ausbildung sollen dazu führen, dass sie sich selbstverantwortet versorgen können.
An unserer Realschule klären wir in Projekten und Unterrichtsstunden über die prekäre Situation der Straßenkinder in Kalkutta und weltweit auf und versuchen bei den Schülern ein Bewusstsein für das solidarische Helfen zu schaffen.
So haben sich alle schulischen Gremien (Elternbeirat, Gesamtlehrerkonferenz und SMV) dazu entschieden das Ashalayam in Kalkutta zu unterstützen. Bei allen Aktionen, die Schulklassen zur Aufbesserung ihrer Klassenkasse durchführen, muss ein Teil an das Hilfsprojekt abgegeben werden.

Verankerung im Schlulalltag

Beispiele für Aktionen der Schüler:
  • Kuchenverkauf in der Pause
  • Bewirtung schulischer Veranstaltungen wie der Abschlussfeier
  • Benefizkonzerte des Chores
  • Sockenverkaufsaktion „Bux and sox“ 
 
Adressat und Kontakt für die Spenden:
Angela Jacobi
Am Hexenkessel 6/3
88212 Ravensburg
(auch über Dr. Michael und Angela Jacobi Stiftung)
 
Informationsquellen zum Ashalayam:
www.dbashakolkata.org
www.ashalayam.de
Digitales Schwarzes Brett DSB
Hier gibt es in Kürze den
online Vertretungsplan
Mensa

Hier geht es zur Seite der Mensa

Downloads
Hier gibt es wichtige Dokumente
zum Download.