Studienfahrt 10a

Gespannt und hellwach trafen wir uns alle am Sonntagabend um 23:45 Uhr an der Realschule. Nach der ruhigen und angenehmen 10 Stunden Fahrt mit dem Reisebus kamen wir dann morgens motiviert und mit Freude in Berlin an. Um keine Zeit zu verschwenden, gingen wir direkt zum Alexanderplatz. Das erste Mal U-Bahn fahren hat sehr gut geklappt. Nach einer kleinen digitalen Schnitzeljagd standen wir schon alle vorm DDR-Museum. Dort bekamen wir genaue Einblicke in z. B. Wohnungen der damaligen Bewohner und Gefängniszellen der DDR. Das Spannendste war der Besuch im Bundesrat, bei dem wir einen tollen Auftritt hinterlassen haben. Mit unserem Rollenspiel mit der Klasse 10c spielten wir Situationen in den Rollen der jeweiligen Ministerpräsidenten nach. Um 17:00 Uhr machten sich alle Schüler aufgeregt in ihren Zimmern für unseren Discobesuch im Club Matrix fertig. Das, worauf alle gewartet haben. Dort fand eine unvergessliche und lustige Nacht statt.

Wie wir guten Schüler auch sind, standen wir am nächsten Morgen nach dem Frühstück alle pünktlich (5 Minuten früher) bereit, um in das Museum für Vor- und Frühgeschichte zu gehen. Nach der erstaunlichen Besichtigung mit den Audio-Guides gingen wir weiter zum Holocaust-Mahnmal.

Danach ging es zum Essen ins Bavaria. Wir hatten tolle Essenszeiten ohne digitale Medien, sodass wir uns über alles ohne Störung unterhalten konnten. Um 19:30 erwartete uns eine Mega-Show im schönen Friedrichstadt-Palast. Schon stand der dritte Tag bevor. Den Checkpoint Charlie und das Mauermuseum besuchten wir am Mittwoch als erstes. Dort konnte sich unsere Vorfreude fast nicht mehr in Grenzen halten, da wir im Anschluss das Abgeordnetengespräch mit Frau Agnieszka Brugger führen durften. Viele unserer Fragen wurden uns dort beantwortet. Daraufhin liefen wir alle zur Reichstagskuppel, von der wir aus ganz Berlin im Überblick hatten.

Am Ende unserer freien Zeit, die uns zur Verfügung stand, machten wir uns auf dem Weg zum Bowling ins Bowlero. Auch dort konnten wir eine schöne Zeit ohne den Gebrauch von Handys genießen. Unser letzter ganzer Tag in Berlin startete am Donnerstag mit einem Ausflug in den Berliner Zoo. Von diesem waren wir allerdings nicht so begeistert und einigten uns, dass wir diesen den nächsten Abschlussklassen nicht empfehlen werden. Anschließend fuhren wir wie meistens mit der U-Bahn ins Deutsche Historische Museum, in dem wir erneut sehr viel Neues dazu lernen konnten und Präsentationen vorbereiteten. Weiter ging es mit der Spreefahrt, bei der wir Sehenswürdigkeiten wie den Bundestag und andere schönen Gebäude betrachten konnten. Hinterher schossen wir lustige Fotos mit Mark Forster, Heidi Klum und noch vielen anderen Berühmtheiten im Madame Tussauds. Mit einem schönen Sonnuntergang am Brandenburger Tor und einem leckeren mexikanischen Essen hatten wir den schönsten Abschlussabend unserer Studienfahrt, den man sich nur vorstellen konnte. Vor unserer Heimreise am Freitag erhielten wir am Vormittag noch eine Führung im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, bei der wir alle wieder genaue Einblicke in die Geschichte der DDR bekamen. Um 22:00 Uhr kamen wir wieder in Wilhelmsdorf an, wo unsere Eltern schon freudig auf uns warteten.

Zurück

Schulmanger

Hier gibt es alle wichtigen

Informationen zu

Stunden- und Vertretungsplänen

und Terminen etc.

Mensa

Hier geht es zur Seite der Mensa